Beim Ü35 Hallenturnier des FC Düren 77 errang, das von André Lütz wieder mit einiger Überredungskunst zusammengestellte Team, einen hervorragenden zweiten Platz.
Nach den Lehren vom Vorjahr, wo man sich erst spät auf die speziellen Gegebenheiten der Halle hatte einstellen können, lief es beim diesjährigen fünfstündigen Auftritt bestens.
Von Beginn an konzentriert und ruhig, spielte die mit einem Altersdurchschnitt von 45,3 Jahren bei weitem nicht jüngste Mannschaft, souverän auf. Das entscheidende letzte Gruppenspiel wurde nach 2:1 Rückstand im Schlussspurt 3:2 gewonnen; wobei „Neuverpflichtung“ Raphael Küff seine enorme Klasse beim umjubelten Siegtor bewies!
Im Finale gegen den Serienturniersieger Schwarz Weiß Düren verlor man, bei einem nicht anerkannten, aber allerseits als regulären Treffer angesehenen Tor, 1:0. Nicht nur in diesem Spiel erwähnenswert die Vorstellung des aus der Dritten verpflichteten SVE Keepers Ayhan Serin, der im gesamten Turnier nur vier mal hinter sich greifen musste.
Dass die Stimmung im Team mal wieder spitze war, ist schon traditionell, soll aber dennoch erwähnt werden. Insgesamt eine sehr gelungene Präsentation des SV Eilendorf im Dürener „Ausland“.