Raspo Brand - SVE  2 : 0 (0 : 0)

Nach einer harten ersten Trainingswoche - mit den, für die Beine und Fußballer insbesondere, ungewöhnlichen Elementen Sand und Wasser - hatten die Trainer heute eine klare Aufgabe gestellt. Das Spiel gegen den Ball - mit neu erarbeiteten taktischen Elementen - sollte unter Wettkampfbedingungen gegen einen guten Gegner trainiert werden.

Dies gelang, nach Anfangsschwierigkeiten in den ersten zehn Minuten, insgesamt ganz gut und sorgte in der Konsequenz für eine ungewohnt geringe Ballbesitzquote.

Dass nach der Pause zwei Gegentore in kurzer Zeit fielen und der Gegner insgesamt deutlich mehr Torchancen hatte, lag wohl in erster Linie an müden Beinen und dadurch öfters einen Augenblick Verspätung in den entscheidenden Aktionen, wo Raspo einfach frischer und schneller wirkte. Erst als in den letzten fünfzehn Minuten die taktische Fessel gelöst wurde, bekam der SVE mehr Torchancen.

Insgesamt dennoch ein zufriedenstellender Test, nach zweimonatiger Pause. Mit den Begegnungen am Donnerstag 20 Uhr gegen den FV Vaalserquartier und am kommenden Sonntag um 15 Uhr gegen den Landesligisten aus Mondorf, soll der Weg Richtung erstes Spiel kontinuierlich fortgesetzt werden.

 

SVE II - JS Wenau A  3 : 1

Tore: Staritz (2), Karafil