Manchmal kommt es im Fußball knüppeldick, genauso erging es der F1 am Samstag in Brand. Obwohl man noch bis zur Halbzeit mit 3 : 1 führte durch Tore von Luka Kolaric, Finn Willing und Leo Voca gab man das Spiel vollkommen ärgerlich aus der Hand.

Statt den Sack zu zumachen fing man sich das 3 : 2 . Von da an began man nervös zu agieren, was angesichts der Spielqualitäten, die wir eigentlich abrufen können, völlig grundlos war. Wie es dann so im Fußball kommt, geriet man ehe man sich versah kurz vor Schluss mit 4 : 3 in Rückstand. Nach dem man durch Finns zweiten Treffer den 4 : 4 Ausgleich erzielte kam nochmal die Hoffnung auf das Spiel wieder an sich zunehmen und das Siegtor zu erzielen, aber ausgerechnet dann, als man anfing nochmal an sich zu glauben fängt man sich 4 Minuten vor Ende das 5 Gegentor und damit war das Spiel quasi gelaufen. Auch wenn Talha nochmal kurz vor Schluss fast noch den Ausgleich erzielt hätte, hätte er sich seines anderen Fußes bedent, so blieb es letztlich bei einer sehr unnötigen Niederlage. Auch wenn ein paar gute Spieler gefehlt haben, die Rückhalt geben und für Sicherheit sorgen, so hatte man mit dieser Truppe eigentlich bis zur Halbzeit alles richtig gemacht...