(Bericht von P.L.)

Die Gastgeber gingen nach nur 2 Minuten in Führung, aber mit zunehmender Spielzeit kamen die Jungs besser in die Partie und erzielten nach knapp 15 Minuten durch Luka Kolaric den verdienten 1 : 1 Ausgleich. Das in Folge darauf nicht noch der Führungstreffer fiel ist der mangelnden Chancenauswertung vorzuwerfen.

Somit war der Halbzeitstand durchaus akzeptabel. Man wollte jedoch in jedem Falle gewinnen, aber nach einer gut getretenen Ecke auf den zweiten Pfosten, war der stärkste Westwacht Spieler mit dem Kopf zur Stelle und köpfte ein. Danach ein offener Schlagabtausch: Westwacht kam noch zu einem Pfostentreffer, aber der SV drückte. Leider blieb es uns bis 3 Minuten vor Schluss verwehrt den Ausgleich zu erzielen. Wie es dann kam war für die Westwacht sehr unglücklich: Ihr Torhüter schoss 2 Abschläge direkt in die Füße von Mats Dovern und Boran, die binnen 2 Minuten das Spiel drehten.

Wie der Sieg letztlich Zustande kam, war mehr als glücklich, dass man aber spielerisch und von den Chancen her es verdient gehabt hätte ist die andere Sache.

Schön zu sehen, dass das Aufbauspiel heute phasenweise immer wieder sehr gut angegangen wurde und die Verteidiger Ruhe und Übersicht behielten und das Spiel aufbauten, statt lange Bälle zu spielen.