(Bericht von C.W.)

Am Dienstagabend stand für die Eilendorfer U19 das Nachholspiel bei der SG Union Würm-Lindern an. Mit einem Sieg bei dem letztjährigen Angstgegner (zwei Niederlagen) und Tabellenfünften bestand die Chance vorerst bis auf Platz zwei vorzurücken.

Bei schwierigen Platzverhältnissen erwischte der SVE diesmal den deutlich besseren Start. Immer wieder stellte man die Defensive der Heimelf vor neue Aufgaben, während eine aufmerksame und disziplinierte Defensivleistung keine Chancen der Heinsberger zuließ. Folgerichtig konnte Cedric Valot die Führung erzielen. Ab Mitte des ersten Durchgangs kippte das Spiel jedoch ein wenig und auch Würm-Lindern kam zu gefährlichen Torabschlüssen, welche vom guten Alex Hertrampf im Tor oder mit vereinten Kräften der Defensivspieler entschärft werden konnten.  So ging es mit einer etwas glücklichen Führung in die Pause.

Die Anfangsphase des zweiten Durchgangs ging erneut an die Eilendorfer, welche sich durch einen Doppelschlag von David Götting und Vincent Dahmen (nach starker Vorlage von Albert Korotaev) heute effektiv zeigten. Auch in der Folgezeit blieb die Mannschaft nun dominant und agierte fokussiert, wachsam und aggressiv. So konnte zwanzig Minuten vor dem Ende Jan Rambau nach guter Vorarbeit von Jan Sipakis das 4:0 erzielen. Die einzige Nachlässigkeit gegen den Ball konnte Würm-Lindern durch einen abgefälschten Schuss noch zum Ehrentreffer nutzen.

Alles in allem durch eine disziplinierte und kollektiv gute Mannschaftsleistung ein klar verdienter und wichtiger Auswärtssieg! Entscheidend wird nun sein selbstbewusst und fokussiert weiterzuarbeiten, da die meisten Konkurrenten noch ein Spiel weniger als der SVE vorzuweisen haben. Am Samstag geht es nun nach Köln zum CfB Ford Niehl!