DJK Westwacht 08 Aachen e.VDie 400 Zuschauer in der Möbel ADAM Arena sahen einen, aus SVE Sicht irgendwie seltsamen Auftritt ihrer Mannschaft. Man war bemüht, versuchte viel, musste am Ende aber eine verdiente, wenn auch zu deutliche Niederlage hinnehmen.

 

 Der Start in die Begegnung gelang zunächst. Man kombinierte gut nach vorne und hatte einige Torannäherungen, die Hoffnung machten. Doch bereits der erste lange Ball der Westwacht überraschte die Defensive inklusive Torwart und Alex Keller nutzte dies eiskalt zur 0 : 1 Führung (6.). Der SVE brauchte nicht lange, um Reaktion eine zu zeigen. Man setzte spielerisch die Westwacht unter Druck, doch die letzte Entschlossenheit fehlte zu häufig. Mehr als eine 100prozentige für Lukas Klein-Brömlage und mehrere gute Ansätze, bei denen der letzte Pass nicht zielorientiert gespielt oder der Abschluss nicht konsequent gesucht wurde, gab es nicht. Im Gegenteil sorgten viele Flüchtigkeitsfehler gegen die aggressive Westwacht immer wieder für Situationen, die durchaus gefährlich Richtung eigenes Tor verliefen. Der Halbzeitstand war sicherlich unglücklich für den SVE, aber man war sich bei den Zuschauern und im Team sicher, in der zweiten Halbzeit die Wende herbeiführen zu können.

Leider muss man dann am Ende feststellen, dass die zweite Halbzeit noch schwächer als Durchgang eins war. Eine, allerdings riesige, Gelegenheit zum Ausgleich, als Pfosten und eine Rettungsaktion auf der Linie im Wege standen, waren einfach zu wenig, um die Wende zu erzwingen. Der letzte Wille, die letzte bedingungslose Bereitschaft, waren bei der Westwacht heute mehr vorhanden. Daran änderte sich auch nach der gelb-roten Karte gegen Christian Nöhlen in der 74. Minuten nichts mehr. Unser Team fand keine Lösung und stand sich immer wieder selber im Wege, leistete sich unnötige Ballverluste und Ungenauigkeiten die die Westwacht dann auch bestrafte. Nach 85 Minuten führte ein unnötiges Foulspiel zum Elfmeterpfiff, den Alex Keller souverän verwandelte. Der Schlusspunkt blieb dem eingewechselten Diego Simons vorbehalten, der einen typischen Konter zum 0 : 3 abschloss.

Eine verdiente, wenn auch zu hohe Niederlage, die dem SVE gezeigt hat, dass man sehr schnell wieder zu den einfachen Dingen zurückfinden muss. Die Spiele gegen Forst und Westwacht haben gezeigt, dass man nur Fußballspielend nicht erfolgreich sein kann. Es wird eine harte Arbeitswoche nötig sein, um nächste Woche in Burgwart ein anderes Ergebnis mit nach Hause nehmen zu können.

 

Aufstellung, Fotos und mehr.

Foto: Kurt Bauer (fupa.net)e